In der Zeit vom 7. bis 13. Juli 2019 wurde in der Region Dornbirn/Vorarlberg am Bodensee die Welt-Gymnaestrada gefeiert. Mehr als 18.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 65 Nationen sind dort zusammengekommen.

Es konnten die unterschiedlichsten Verständnisse von Gymnastik, Turnen und Tanz, die Internationalität, die große Gemeinschaft, das friedvolle Zusammenkommen von unterschiedlichsten Kulturen und Sprachen über den Sport erlebt werden. Eine Veranstaltung ganz ohne Wettkampfdruck und Konkurrenzdenken.

Der Deutsche Turner-Bund hat mit seinen 2250 Teilnehmenden aus rund 200 Vereinen die zweitgrößte Delegation bei diesem Welt-Turnfest gestellt. Nur die Schweiz stellte mit über 3.000 Turnerinnen und Turnern eine noch zahlreichere Delegation.
Das Deutsche Programm war sehr vielfältig. Es gab 18 Gruppenvorführungen in den Messehallen von Dornbirn und auf den öffentlichen Bühnen, wodurch 42 Vereine die Möglichkeit hatten, sich und ihr Können darzustellen.
Darüber hinaus stellen die Großgruppenvorführungen ein besonderes Show-Format der Gymnaestrada dar. Die deutsche Großgruppe mit 600 Personen, zu der auch Ursula und ich gehörten, hatte drei Vorstellungen in einem Stadion in Bregenz.

Highlights einer Gymnaestrada sind die nationalen Abende. Allerdings führen nicht alle teilnehmenden Nationen eine solche Show durch. Deutschland und die Schweiz haben als teilnehmerstärkste Länder gleich zwei nationale Abendveranstaltungen durchgeführt. Daran haben besonders leistungsstarke Vereinsgruppen teilgenommen, die sich im Vorfeld über eine Videobewerbung beim DTB qualifizieren mussten.
Das Fest hat von vergangenem Sonntag bis zum darauffolgenden Samstag gedauert. Es war eine großartige Veranstaltung mit einer ganz besonderen Stimmung.
Leicht getrübt wurde die gesamte Veranstaltung am ersten Tag, als die für 16 Uhr geplante Eröffnungsfeier ganz kurzfristig wegen eines Unwetters abgesagt werden musste. Um 16:15 Uhr prasselte ein Starkregen mit Hagel nieder, der in dem mit 18.000 Teilnehmenden und 7.000 Zuschauern gefüllten Stadion Birkenwiese zu einer unkalkulierbaren Gefährdung geführt hätte. Die Feier wurde auf den Mittwochnachmittag verschoben und da konnten dann alle geplanten Acts bei herrlichem Wetter vor der Kulisse der Alpen wie geplant gezeigt werden. Weitere Informationen zur vergangenen 16. Gymnaestrada gibt es HIER!


Die nächste Gymnaestrada findet 2023 in Amsterdam statt. Das Zentrum mit der Turnfestmeile ist im Messe- und Kongresszentrum RAI geplant, die großen Veranstaltungen werden im Olympiastadion durchgeführt. Dort wird es mehr als 20.000 Sitzplätze geben. Außerdem werden offene Bühnen für die Gruppenvorführungen an etlichen Plätzen in der Stadt aufgebaut. Da Amsterdam jährlich eine sehr große Anzahl von Touristen anzieht, werden auch die Zuschauer dabei entsprechend zahlreich sein.
Unser Traum ist, mit einer größeren Gruppe der SKG nach Amsterdam zu fahren.

Der DTB hat für jeden Tag ein kleines Video zusammengeschnitten und diese Videos auf Youtube veröffentlicht. Um diese Videos zu sehen, folgt diesem Link für den Tag 1. Die Videos sind mit dem offiziellen Welt-Gymnaestrada Song: “Like a rainbow in the sky“ untermalt.

Der offizielle Ausrichters der Welt-Gymnaestrada, der FIG, hat ebenfalls ein Video auf Youtube bereitgestelle: Video der Welt-Gymnaestrada